“Welttag der Poesie”

Unterstützt von der Bürgerstiftung St. Georgen wurde am 21.03.2017 in St. Georgen der weltweit begangene “Welttag der Poesie” gefeiert. Das Theater im Deutschen Haus sowie die Stadtbibliothek St. Georgen führten gleich mehrere verschiedene Aktivitäten am Aktionstag durch. So wurden schon im Vorfeld bei dem ausgeschriebenen Gedichtwettbewerb “Dicht uns was”, von Schülerinnen & Schülern mehr als 100 Gedichte zum Thema Gewalt und Frieden eingereicht. Die besten Gedichte wurden sogar vom Medienpartner des Projektes, dem Südkurier Medienhaus veröffentlicht. Mehr als 100 Besucher kamen um dann auf der öffentlichen “Poetenbühne” auf dem Marktplatz vor der Touristinformation,  die jeweils besten 20 Gedichte der Altersgruppen zu hören, die dort von den Verfassern vorgetragen wurden.

Bereits am späten Vormittag trafen sich rund 200 Kinder & Jugendliche um laut für den Weltfrieden zu trommeln und der Marktplatz bot für 30 Minuten ein buntes, lautes und friedliches Bild. Den Abschluss fand der Abend dann mit dem Poetrycontest “Bergstadt-Reim-Time”, der im Theater im Deutschen Haus durchgeführt wurde. 4 Teilnehmer “slammten” unter der Moderation des Kabarettisten, Poeten und Kenner der Poetryszene Sven Kemmler um das ausgelobte Preisgeld. Gewinnerin des Abends ist die erst 16 jährige Luisa Adamski, die zudem an diesem Abend Ihr Bühnendebüt feierte. Der Eintritt zum Poetrywettbewerb konnte durch die Förderung der Stiftung Eintritt frei gestaltet werden.